01.06.2021 Das «Buchli» — kurz und bündig nach dem Flur­na­men des Gelän­des benannt — ist ein Haus für Gäste der Firma USM. Ab sofort lässt sich die Ikone der Archi­tek­tur für visio­nä­res Wohnen per 360°-Rundgang erkunden.

Wir foto­gra­fier­ten die beein­dru­cken­den Räume des USM-Gäs­te­hau­ses in der Schweiz. In eine atem­be­rau­ben­de Land­schaft ein­ge­bet­tet bieten die umge­ben­den Berge eine ein­zig­ar­ti­ge Kulisse. Das Gebäude beein­druckt ins­be­son­de­re durch seine Kon­struk­ti­ons­prin­zi­pi­en. Mit unserem 360-Grad-Rund­gang lässt sich der ehe­ma­li­ge Fami­li­en­sitz der Familie Schärer, der einer Gesamt­erneue­rung unter­zo­gen wurde, von zuhause aus ent­de­cken.

Paul Schärer, Eigen­tü­mer der USM U. Schärer Söhne AG, und der Solo­thur­ner Archi­tekt Fritz Haller, For­scher und Pionier des modu­la­ren Bauens, reihen sich in die Tra­di­ti­on von Bau­her­ren ein, die moderne Indus­trie­ar­chi­tek­tur schätz­ten und för­der­ten. Haller erbaute die Betriebs­an­la­ge (1963) und den Büro­pa­vil­lon (1965) auf dem Werks­ge­län­de in Münsin­gen und sodann – an einem Steil­hang mit gran­dio­ser Sicht in alle Him­mels­rich­tun­gen – das Pri­vat­haus der Familie Schärer.

USM ist ein seit 1885 bestehen­des Schwei­zer Fami­li­en­un­ter­neh­men und steht für ein cha­rak­te­ris­ti­sches Sor­ti­ment modu­la­rer Möbel, dem USM Möbel­bau­sys­tem Haller. Das modu­la­re System bietet nahezu unend­li­che Kom­bi­na­ti­ons­mög­lich­kei­ten und gehört seit über 50 Jahren zum Pro­dukt­sor­ti­ment. Es gilt als zeitlos stil­voll, inno­va­tiv und ein­zig­ar­tig. Das USM Möbel­bau­sys­tem Haller bildet daher auch eine Ikone moder­ner Gestal­tungs­kunst. Seit 2001 ist es Teil der per­ma­nen­ten Aus­stel­lung des Museum of Modern Art, New York.